Deutscher Gewerkschaftsbund

04.05.2018
LANDKREIS OSTPRIGNITZ-RUPPIN

DGB zur Landratswahl in OPR: Am Sonntag, 6.Mai wählen gehen!

von Reinhard PORAZIK, Gewerkschaftssekretär, Betreuungsbereich OSTPRIGNITZ-RUPPIN

 

Am 22.04.2018 fanden in vielen Kreisen Brandenburgs Landratswahlen statt, so auch in Westbrandenburg im Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Es konnte sich kein Kandidat durchsetzen. Die Stichwahl findet am kommenden Sonntag, 6.Mai 2018 statt. Zur Wahl stehen der bisherige Amtsinhaber, Ralf Reinhardt (SPD) und der Kandidat der CDU, Sven Deter.

Der DGB-Kreisverband Ostprignitz-Ruppin zeigte sich ob der gringen Wahlbeteiligung vor zwei Wochen von nur 32,4% enttäuscht, ruft aber erneut für die Stichwahl am 6.Mai zur Wahlteilnahme auf. Gleichzeitig appellieren die GewerkschafterInnen an Politik und Verwaltung, sich transparenter und näher an den Interesse der Menschen zu orientieren. Positiv haben die Kolleginnen und Kollegen des Kreisverbandes aus Sicht der Gewerkschaften registriert, dass die Kandidatin der AfD keine Rolle bei der Wahl um das Landratsamt spielte. (zu den Ergebnissen)

 

"Die Wahrnehmung des demokratischen Grundrechtes stärkt nicht nur die Demokratie allgemein, sondern ganz konkret auch die Entwicklung des Landkreises auf Basis eines Votums der Wählerinnen und Wähler. Wenn sich jedoch fast 2/3 der Wahlberechtigten nicht an der Wahl eines für die Ausrichtung des zukünftigen regionalen Raumes wichtigen Amtes beteiligen, ist dies ein möglicher Hinweis darauf, dass die Menschen entweder das Vertrauen in die Gestaltungsmöglichkeiten von Politik verloren haben oder aber die Kluft zwischen den Menschen und der Politik zu groß geworden ist.
Hier muß dringend gegengesteuert werden. Die Gewerkschaften werden sich auch als gesellschaftliche Kraft dafür einsetzen
"

                 Christin Böldicke, Vorsitzende des DGB Ostprignitz-Ruppin

DGB Ostprignitz-Ruppin

Bild © DGB Westbrandenburg

 

AUFRUF DES VORSTANDES DES DEUTSCHEN GEWERKSCHAFTSBUNDES, KREISVERBAND OSTPRIGNITZ-RUPPIN, AN DIE BÜRGERINNEN UND BÜRGER DES LANDKREISES, AM 6.MAI 2018 DEN LANDRAT ZU WÄHLEN

 
Am Sonntag, 6 Mai 2018, wird in Ostprignitz-Ruppin in einer Stichwahl ein neuer Landrat gewählt.
Zur Wahl stehen der bisherige Amtsinhaber, Ralf Reinhardt (SPD) und der Kandidat der CDU, Sven Deter.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund ruft die Bürgerinnen und Bürger des Kreises erneut auf, ihr Recht wahrzunehmen und wählen zu gehen. Denn auch in den nächsten Jahren geht es darum, in der Industrie, im Dienstleistungssektor oder im Öffentlichen Dienst gute Bedingungen zu schaffen bzw. weiter zu entwickeln, um beispielsweise die Abwanderung junger, qualifizierter Menschen zu stoppen und gute Lebens-, Ausbildungs- und Berufsperspektiven in der Heimat aufzubauen.

Die Wirtschaft muss mehr Ausbildungsplätze anbieten, Aufstiegsmöglichen im Beruf müssen gestärkt werden und vor allem muss in Ostprignitz-Ruppin die Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler weiter gestärkt werden. Der soziale Wohnungsbau in den Städten und Gemeinden muss in Fahrt kommen, Kita- und Schulsysteme müssen weiter ausgebaut werden, die medizinische Versorgung im ländlichen Raum muss gesichert und die Wertschätzung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Verwaltungen durch moderne, bürgernahe Dienstleistungen bei gleichzeitig guten Arbeitsbedingungen gehoben werden. Das erwarten die Gewerkschaften vom zukünftigen Landrat.

Eine große Mehrheit der Menschen in Ostprignitz-Ruppin unterstützt diese Ziele. Dafür brauchen wir zukunftsgerechte Konzepte, die auf Solidarität setzen und die Menschen mitnehmen, Bedürfnisse erkennen, auf sozialen Ausgleich gerichtet sind sowie gute Arbeits- und Lebensbedingungen zum Maßstab der Politik machen.

Der DGB-Kreisverband Ostprignitz-Ruppin appelliert daher erneut an alle Bürgerinnen und Bürger, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und sich an der Stichwahl am 6.Mai 2018 zu beteiligen!


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Strategiegespräch des DGB-Stadtverbandes Brandenburg
Am 23.April lädt der DGB-Stadtverband Brandenburg an der Havel Kolleg*innen aus Gewerkschaften, Betrieben und örtlichen Gliederungen zu einem Strategiegespräch im Rahmen der Reihe 'Brandenburger Gewerkschafts-Stammtisch' ein. Ziel ist die Bündelung gewerkschaftlicher Aktivitäten in der größten Industriestadt des Landes, in der der Wandel unübersehbare Züge angeneommen hat. weiterlesen …
Artikel
Am 1.Mai auf die Straße! Rockfestival am Vorabend
In der Landeshauptstadt Potsdam, in Brandenburg an der Havel und in Hennigsdorf finden die größten Mai-Veranstaltungen der Gewerkschaften am Tag der Arbeit statt, zu denen tausende Teilnehmer*Innen erwartet werden. Auch in Neuruppin und weiteren Orten sind Gewerkschafter*Innen für ihre Forderungen unterwegs. In Potsdam spricht Sonja Staack, Vize-Chefin des DGB Berlin-Brandenburg weiterlesen …
Artikel
Erfolgreich: 500 Menschen gegen AfD und Höcke-Rede
Für den 9.September 2017 hatte die AfD eine Kundgebung mit dem Rechtsaußen Höcke vor dem Potsdamer Filmmuseum angekündigt, zu der sich etwa 30 Anhänger versammelten. Dem Protestaufruf des Bündnisses 'Potsdam bekennt Farbe' folgten über 500 Menschen, darunter viele GewerkschafterInnen. Sie kamen zur vom DGB angemeldeten Protestveranstaltung für Toleranz und gegen Rassismus. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten