Deutscher Gewerkschaftsbund

21.02.2019
POTSDAM

Westbrandenburg: DGB und Gewerkschaften gegen Union Busting!

von Frank TECHEN, DGB-Vorsitzender Potsdam und Geschäftsführer der Region Westbrandneburg

 

Am 11. April 2019 wird der DGB gemeinsam mit den Gewerkschaften, der DGB Rechtsschutz GmbH und Fachanwälten in Potsdam eine Veranstaltung zur Hilfe bei Mobbing von Betriebs- und Personalräten unter dem Motto "Stop Union Busting" durchführen. Denn die Beschneidung von Arbeitnehmer*innen-Rechte hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen.

 

Geschäftsmann zerschlägt Scheibe mit Faust

Bild © DGB/Tsung-Lin Wu/123rf.com

STOP UNION BUSTING!
HILFE BEI MOBBING VON BETRIEBS- UND PERSONALRÄTEN

...ist eine Bildungsveranstaltung des DGB Potsdam und der IG Metall Oranienburg-Potsdam in Zusammenarbeit mit der DGB-Rechtsschutz GmbH, ver.di Potsdam-Nordwestbrandenburg, der NGG Berlin-Brandenburg sowie den Rechtsanwälten Benedikt Hopmann und Reinhold Niemerg für Betriebsrät*innen und Personalrät*innen im Land Brandenburg.
(Vermittelt erforderliche Kenntnisse nach § 37 Absatz 7 BetrVG. Freistellung ist beantragt.)

 

Die Veranstaltung vermittelt grundlegende Informationen zur systematischen Bekämpfung von Betriebs– und Personalräten (Union Busting) mit Beispielen aus verschiedenen Branchen in Brandenburg. Die Inputs geben auch eine Übersicht zu den „normalen“ Behinderungen der täglichen Arbeit von BR/PR.

Es sollen Strategien und Ansätze in der Abwehr professioneller Union Buster und andere Behinderungen der BR/PR-Arbeit gefunden werden. Eine intensive Diskussion der Arbeitsbedingungen bietet unterschiedliche Handlungsansätze für die betriebliche Interessenvertretungen, um GUTE ARBEIT im Betrieb und somit im Land Brandenburg herzustellen.

Angesprochen sind Betriebs– und Personalräte, Rechtsschutzsekretäre, Gewerkschaftssekretäre, ehrenamtlich Tätige in gewerkschaftlichen Srukturen.

PROGRAMM

09:30 Uhr
Anreise
Veranstaltungsort: ILB | Babelsberger Straße 21 | Potsdam

10.00 Uhr

Eröffnung und Begrüßung
Frank Techen (Vorsitzender DGB Potsdam, Geschäftsführer DGB Westbrandenburg)

10.15 Uhr
Video zum Thema als Einstieg
und Impulsreferate
Tjark Menssen (DGB Rechtsschutz GmbH)
RA Benedikt Hopmann, RA Reinhold Niemerg
Philipp Zysas (IG Metall Bundesvorstand)
Andreas Kutsche (stellv. Betriebsratsvorsitzender Klinikum Brandenburg an der Havel)
Sebastian Riesner (Geschäftsführer NGG-Region Berlin-Brandenburg)

13.oo Uhr
Mittagspause

14.oo Uhr
Arbeitsgruppen
Hilfe bei Mobbing in Betrieben
Öffentliche Sensibilisierung

16.oo Uhr
Ergebnisvorstellung im Plenum
Diskussion und Ausblick

 

...unter Angabe von Name, Vorname, Betrieb, Gewerkschaft und Funktion bitte an:
DGB-Region Westbrandenburg, Breite Str.9A, 14467 Potsdam
oder per Fax an: +49 331 27596-15
oder per E-Mail an
region.westbrandenburg@dgb.de

ANREISE

Es stehen KEINE Parkplätze zur Verfügung! Im Hauptbahnhof befindet sich eine kostenpflichtige Tiefgarage.

Bitte nutzt öffentliche Verkehrsmittel! Beispielsweise:
S-Bahn: S7 Ahrensfelde - Berlin Hbf - Potsdam Hbf
DB Regio: RE1 Frankfurt (Oder) - Berlin - Potsdam Hbf - Brandenburg Hbf

POTSDAM HBF : Ausgang BABELSBERGER STRASSE

 

HIER: WEITERE INFORMATIONEN DES DGB ZU UNION BUSTING

 


Nach oben

STOP UNION BUTING

Stop Union Busting

Bild © DGB Rechtsschutz GmbH

DGB: STOP UNION BUSTING

Plakat zu STOP UNION BUSTING

Bild © DGB Westbrandenburg/Tsung-Lin Wu/123rf.com

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Zweiter Warnstreik bei Alu-Druckguss in Brieselang
Kolleginnen und Kollegen des DGB-Kreisverbandes Havelland haben sich am 09.Mai 2018 am Warnstreik bei Alu-Druckguss in Brieselang beteiligt, der bereits ein zweites mal ausgerufen werden musste. Zahlreiche Kolleg*Innen aus verschiedenen Metallbetrieben der Region unterstützen mit ihren solidarischen Grußworten die Forderungen der Belegschaft nach einem Tarifvertrag. weiterlesen …
Artikel
DGB bei NGG-Warnstreik Fehrbelliner TULIP-Beschäftigter
Am 8. Mai 2018 legten die Beschäftigten der Früh-, Spät- und Nachtschicht der Kakaofabrik „Tulip Cocoa Fehrbellin“ die Arbeit nieder und traten in den Warnstreik. Sie folgten dem Aufruf der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und zogen ins Zentrum der Kreisstadt Neuruppin, um ihre Forderungen deutlich zu machen. Unterstützung bekamen sie von KollegInnen des DGB-Kreisverbandes Ostprignitz-Ruppin weiterlesen …
Artikel
Warnstreik in Neuruppin: Starke Beteiligung der Beschäftigten
Am Mittwoch, 11.April 2018, waren die Beschäftigten der Stadtverwaltung Neuruppin und der Kreisverwaltung Ostprignitz-Ruppin in der Kreisstadt aufgerufen, die Arbeit niederzulegen und in den Warnstreik zu treten. Mehr KollegInnen als erwartet folgten dem Aufruf von ver.di. Unterstützung gab es vom DGB-Kreisverband und dessen Kollegen auch aus anderen Gewerkschaften. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten