Deutscher Gewerkschaftsbund

20.02.2019
Stadt Brandenburg an der Havel

Strategiegespräch des DGB-Stadtverbandes Brandenburg

von Jörg PODZUWEIT, Gewerkschaftssekretär, u.a. mit Betreuungsbereich Brandenburg an der Havel

 

Am 23.April lädt der DGB-Stadtverband Brandenburg an der Havel Kolleg*innen aus Gewerkschaften, Betrieben und örtlichen Gliederungen zu einem Strategiegespräch im Rahmen der Reihe 'Brandenburger Gewerkschafts-Stammtisch' ein. Ziel ist die Bündelung gewerkschaftlicher Aktivitäten in der größten Industriestadt des Landes, in der der Wandel unübersehbare Züge angenommen hat.

 

Eisen schmieden

Bild © pixabay.com / DGB Westbrandenburg

Die Stadt Brandenburg an der Havel ist trotz vergangener Abwärtsbewegungen noch immer ein industrielles Zentrum im Land Brandenburg. Jedoch ist ein Wandel wie anderswo auch in der Stadt deutlich sichtbar: Im Bereich der Dienstleistungen arbeitet inzwischen der größte Teil der abhängig Beschäftigten. Besonderen Anteil daran haben die öffentlichen Verwaltungen und Bildungseinrichtungen, noch mehr jedoch das Gesundheitswesen und die Pflege.

In der Stadt Brandenburg sind fast alle Gewerkschaften des DGB präsent. Damit ist klar: Die Gewerkschaften sind mit ihren weit über 5.000 Mitgliedern die größte politische Organisation—vor allen Parteien und sonstigen Organisationen und Vereinen.

 

WIR MISCHEN UNS EIN!

Daher werden Gewerkschafter*innen, Betriebs- und Personalrät*innen, Vertrauenskörpermitglieder sowie Kolleg*innen aus örtlichen Gliederungen darüber sprechen, welche Themen ihnen wichtig sind und wie diese zukünftig gemeinsam bearbeitet werden können. Neben der gemeinsamen Befassung zu bspw. wirtschaftlicher Entwicklung, Daseinsvorsorge, Gesundheitswesen, Wohnen, Öffentlichem Nahverkehr, Energieversorgung usw. werden sie sich auch in die politische und soziale Entwicklung dieser Stadt deutlicher und öffentlich sichtbar einmischen. Die Kolleg*innen werden dazu ihre Ideen, Initiativen und Vorhaben bündeln.

"Der DGB Stadtverband wird dieses Vorhaben unterstützen – egal ob vor dem Werkstor, vor dem Rathaus oder in der Fußgängerzone" sagte Monika Beutel, DGB-Vorsitzende in der Stadt Brandenburg an der Havel und Gastgeberin dieses Strategiegespräches. "Damit wir alle in Brandenburg an der Havel sichtbarer werden und unserer Macht entsprechend auch bei der Gestaltung der Stadt in Zukunft mitwirken!"

 

ANMELDUNG

...unter Angabe von Name, Vorname, Betrieb, Gewerkschaft und Funktion bitte an:
DGB-Region Westbrandenburg, Breite Str.9A, 14467 Potsdam
oder per Fax an: +49 331 27596-15
oder per E-Mail an region.westbrandenburg@dgb.de

 

Das Strategiegespräch findet im Rahmen der DGB-Reihe "Brandenburger Gewerkschafts-Stammtisch" (BGS) des DGB-Stadtverbandes statt.

 

Stahlwerk

Bild © pixabay.com


Nach oben

Brandenburger Gewerkschafts-Stammtisch (BGS)

Logo Brandenburger Gewerkschaftsstammtisch

Bild © DGB Westbrandenburg

Die Reihe „Brandenburger Gewerkschafts-Stammtisch“ (BGS) wird vom DGB-Stadtverband Brandenburg an der Havel (DGB-Region WESTBRANDENBURG) als gewerkschaftsinterne Veranstaltung — zum Teil auch gemeinsam mit Einzelgewerkschaften — durchgeführt.
Sie soll Betriebs– und Personalrät*innen sowie interessierten Gewerkschafter*innen aller Altersstufen die Möglichkeit geben, aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu diskutieren , Standpunkte auszutauschen und gewerkschaftliche Maßnahmen als Reaktion auf gesellschaftliche Veränderungen in der Stadt Brandenburg zu entwickeln.

Die Veranstaltungsreihe versteht sich als „Runder Tisch“, um in hierarchiefreier und gleichberechtigt-ungezwungener Atmosphäre aktuelle Probleme zu besprechen und lösungsorientierte gewerkschaftliche Strategien zu entwickeln.

 

Zuletzt besuchte Seiten